Liebe Leser,

dieser Beitragsauszug ist Bestandteil eines Textinhaltes aus unseren Instagram Feed. Möchten Sie gern mehr über unsere Arbeit erfahren, schauen Sie sich einfach auf unserer News Seite um oder folgen Sie uns auf Instagram. > alle anzeigen

Unser Beitrag:

Einmal ein Imker sein, wünschten sich die Kinder aus der Dr.-Pienitz-Förderschule in Pirna. Seit Jahren begrüßen wir als Imker verschiedene Klassenstufen der Schule und nehmen die Kinder mit in die faszinierende Welt der Honigbienen und ihrer wilden Schwestern. Nach einer kurzen Begrüßungsgeschichte „Von fleißigen Bienen…“ ging es heute für die Kinder und Erzieher ans Erkunden unserer 3 vorbereiteten Stationen. Hier durften diese nicht nur ein Blick ins Bienenvolk wagen (natürlich im Imkeranzug), sondern lernten auch in unseren “Wasser für den Bienenstock”, wie schwer es die Bienen im Sommer haben, um den Bienenstock zu kühlen. Auch konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit beim Saatkugelbau unter Beweis stellen. Bienen brauchen ja schließlich auch genügend Nahrung. Das Highlight war das Öffnen und Betrachten von richtigen Bienen aus unserer Mellifera Einraumbeute. Unser Dank geht auch an die Aktion “Bienen machen Schule” von mellifera.de , welche uns ermöglicht, den Kids solche ganz besonderen Bienenerlebnis (Ferien)tage zu bieten.

Spielinhalt: Kinder (Sammelbienen) holen aus Eimern, die auf einer Wiese verteilt werden, Wasser. Als „Sammelgefäße“ kann man Schwämme verwenden, welche an der Wasserstelle (Eimer) mit Wasser vollgesaugt werden. Diese werden an den Mitspieler (Stockbiene) übergeben, welcher den Schwamm ausdrückt, um das Wasser in den leeren Eimer zu füllen (Zellen im Bienenstock).

Spielidee: Das Spiel soll den Kindern die Zusammenhänge bei der Sammeltätigkeit der Bienen nahebringen. Pro Gruppe spielen zwei Kinder (ein Kind ist Sammelbiene, das andere Kind ist Stockbiene). Pro Durchlauf wird den Kindern fünf Minuten Zeit gegeben. Material: Pfeife, Stoppuhr, Messbecher, Pro Gruppe 2 Eimer sowie ein Schwamm.

Vorbereitung: Ein Eimer wird mit Wasser gefüllt und auf der Wiese verteilt, den vollen Eimer in unterschiedlichen Abständen zum leeren Eimer aufstellen. Die leeren Eimer (pro Gruppe ein Eimer) nebeneinander hinter einer Trennlinie (Bienenstock) aufstellen.

Ablauf: Erklären Sie den Kindern, dass die Bienen einen ziemlich hohen Wasserbedarf haben, der mit den Bevölkerungszahlen, Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit variiert. Der ganze Lebenskreislauf hängt vom Wasser ab. Die Sammelbiene verteilt ihr Sammelgut meist an viele Stockbienen. Ein Teil des Wassers kann von durstigen Arbeitern aufgenommen oder bei Bedarf geteilt werden. Wird es im Inneren eines Bienenstocks zu warm, verteilen die Stockbienen das Wasser auf die Waben, um so eine Kühlung herbeizuführen. Jetzt können die „Sammelbienen“ aus dem Bienenstock mit ihrem Schwamm heraus starten, um das Wasser aus der Quelle (Eimer) zu holen. Anschließend fliegen diese wieder zurück, um den Schwamm den Stockbienen zu geben, welche diesen auf den Waben (Eimer) verteilt.

Gewonnen hat die Gruppe, die innerhalb der vorgegebenen Zeit das meiste Wasser gesammelt hat. Gestartet wird das Spiel mit der Pfeife. Nach Ablauf der Zeit (Stoppuhr) wird das Spiel abgepfiffen und das Wasser mit dem Messbecher gemessen. Sieger ist die Gruppe mit dem meisten Wasser im Eimer.

Funfact: Weigert sich eine Stockbiene, einer Sammelbiene das Wasser abzunehmen – oder ist sie zu langsam dabei – streikt sie Sammelbiene. Sie holt einfach nichts mehr.

Link zum Angebot: HIER KLICKEN